TTG-Rohrbach-St.Ingbert

Tischtennis

Gelungener Saisonauftakt bei Neuweiler 2

Das erste Meisterschaftsspiel der neuen Saison 2021/2022 im zweiten Coronajahr konnte planmäßig über die Bühne gehen und endete mit einem standesgemäßen Auswärtssieg für die TTG. Leider wurde die Vorfreude über die Wiederaufnahme der Rundenspiele jäh getrübt, ereilte uns doch Ende vergangener Woche die traurige Nachricht vom plötzlichen Tod des langjährigen TT-Weggefährten Michael Schwerz vom gastgebenden Verein TTC Neuweiler.

So wurde Tischtennis an diesem Abend mehr oder minder zur Nebensache…

Nun kurz zum eigentlichen „Wettkampf“:

Hier merkte (z.T. auch optisch nicht zu übersehen) man den meisten Spielern (und hier insbesondere auf unserer Seite) die lange Wettkampf- und Trainingspause mehr als deutlich an, ein Augenschmaus waren die einzelnen Begegnungen sicher nicht.

In den Anfangsdoppeln gaben wir uns dennoch keine Blöße; Marc/Andreas als auch Thomas/Frank gewannen jeweils klar mit 3:0; Niklas/Thai-Vi machten es etwas spannender, siegten am Ende aber doch verdient gegen Neuweiler’ s Doppel 1 Woll/Wagner mit 3:1.

Zwischenstand nach den Doppeln: 3:0

Im ersten Einzel des Abends konnte Niklas gegen Mühlbach einen knappen, aber verdienten Sieg verbuchen, während Marc gegen Woll nur das Nötigste machte, die Sache aber klar im Griff hatte. Taktisch clever agierte danach Thai-Vi gegen Dr. Neurohr; ein kleines Konzentrationsloch im zweiten Satz, doch danach wieder konsequent seine Chance nutzend, so brachte er ein ungefährdetes 3:1 nach Hause. Etwas enttäuschend die Niederlage von Thomas gegen Wagner; auch wenn sein Gegner erstaunlich wenig Fehler machte, so war die Taktik, permanent aus der Halbdistanz zu agieren, wohl nicht die glücklichste Entscheidung.

Während Frank im hinteren Paarkreuz gegen Crispo einen umkämpften 3:1-Sieg einfuhr, mußte sich Andreas dem wieder aktivierten langjährigen Altenwalder Spieler Heiko Pitz geschlagen geben, wobei hier die Leistung des Capitanos mit „nicht berauschend“ noch milde umschrieben ist.

Zwischenstand nach dem 1. Durchgang: 7:2

Im Duell der Spitzenspieler (wobei dies nicht unbedingt heißt, daß es auch ein Spitzenspiel war) konnte Marc seine Cleverness gegen den jungen Mühlbach ausspielen und gewann am Ende nur erstaunlich knapp mit 3:1.

So blieb es Niklas vorbehalten, gegen Woll den „Deckel auf‘ s Töpfchen“ zu machen. Mit einem souveränen 3:1 löste er diese Aufgabe und machte so den Auftaktsieg für uns perfekt.

Endstand:  9:2

Unsere Punkteausbeute im Einzelnen:

Alle Doppel, Marc (2x), Niklas (2x), Thai-Vi, Frank

Fazit: Spielerisch noch viel Luft nach oben, Training tut sicher Not…

Entgegen der sonstigen Gepflogenheiten waren diesmal in Neuweiler bereits nach kurzer Zeit die Kaltgetränke vergriffen, so dass die dritte Halbzeit leider schneller als erwartet zu Ende war…